Themen | !zurück!

 Rezensionen: 


   Brockhaus, Duden, Meyer, Harenberg, rororo, dtv ...:

Biografien | Flora & Fauna & Mineralien | Fotografie | Geschichte |
Kunst | Lexika | Mathematik | Naturwissenschaften | Religion |
Philosophie | Psychologie | Soziales | Sprache | Wirtschaft
  Digibib Bücher auf CD/DVD





Digitale Bibliothek:              (Allg. Beschreibung des Digibib-Systems)

Allg. Lexika | Geschichte/Politik | Mythologie & Aberglaube | Philosophie |
Naturwissenschaften | Religion | Sprache | Weiteres | MP3: Musik


Geschichte/Politik:
Lexika, Wörterbücher:
DB: 071  Fuchs/Raab: 'Wörterbuch Geschichte'
DB: 079  'Lexikon der Politik' (1992-98)

Militär:
DB: 072  Delbrück: 'Geschichte der Kriegskunst'
DB: 109  Scherer: 'Handlexikon Militärgeschichte'
DB: 143  Pätzold: 'Schlagwörter und Schlachtrufe'

Sonstiges:
DB: 092  'Kaiser, Führer, Republik'


Deutsche Geschichte:
Allgemeines:
DB: 151  Leuschner: 'Deutsche Geschichte'

Das Dritte Reich (1933-1945):
DB: 049  'Das Dritte Reich'

SBZ/DDR:
DB: 032  'Enzyklopädie der DDR'

Weltgeschichte:
DB: 119  'Fischer Weltgeschichte' (vollst. Ausgabe, 36 Bde.)


'Handlexikon Militärgeschichte' (CD) DB: 109

Das 'Handlexikon Militärgeschichte' wird in der Digibib-Reihe auf einer CD:

  • für Windows und Macintosh (und sehr bescheidenen Hardwareanforderungen)
  • mit mehr als 1.400 Artikel
  • mit zahlreichen (teils farbigen Abbildungen)
geliefert.

Das 'Handlexikon Militärgeschichte' von Erich Scherer beschreibt viele Fachausdrücke des Militärs und Heereswesens ausgewählter deutscher Kleinstaaten vom 16. bis in das 19. Jahrhundert hinein.

Besonders gewürdigt wurden dabei: mitteldeutsche Heere und Garnisonen, speziell: von Kurbrandenburg bzw. Preußen, Kursachsen, Schwarzburg, Sachsen-Weimar-Eisenach und Anhalt und Mecklenburg.

Für die Definitionen wurden vor allem Lexika des 18. und 19.  Jh. genutzt.

Dieses Handlexikon stellt auch eine hervorragende Darstellung des Militärsystem des Königreiches Westfalen dar, was bis heute stiefmütterlich behandelt wurde.

Hier wieder einige 'Kostproben':

Fähnlein.

»Ein Truppenkörper u. a. während des Deutschen Bauernkrieges (1524 bis 1525). Ein Fähnlein bestand aus 500 Mann, es war dem Bauernhaufen untergeordnet. Jedes Fähnlein verfügte über einen Feldweibel. In der kurfürstlich sächsischen Armee des Dreißigjährigen Krieges hatte ein Fendl (Fähnlein) über 30 Mann, 10 Fendl bildeten ein Regiment.«


["Fähnlein", Handlexikon Militärgeschichte, S. 379]

Kantonist.

»Der Begriff bezeichnet den Militärdienstpflichtigen in Preußen. Vor 1806 absolvierte der Kantonist eine dreimonatige Dienstzeit, danach erfolgte aller zwei Jahre die Einberufung zu einer sechswöchigen Übung. Ein Teil der Leute, der Schützenreserve, wurde aller drei Jahre einberufen. Es kam sehr häufig vor, dass sich die Militärdienstpflichtigen der Einberufung zu entziehen versuchten. Die bezeichnete man als unsichere Kantonisten


["Kantonist", Handlexikon Militärgeschichte, S. 769]

Spießrutenlauf.

»Für geringere Vergehen wurde das Gassenlaufen diktiert. Ein 19 Jahre alter Schwede zum Beispiel, Soldat des Regiments Anhalt-Dessau, musste am 29. April 1783 in Halle durch die Gasse. Dem Soldaten wurden die Hände zusammengebunden, Rock und Weste ausgezogen und das Hemd bis auf den Gürtel heruntergelassen. Die Gasse war etwa zwei Meter breit, die Soldaten hatten die Gewehre etwas vorgesetzt, so dass der Soldat gerade in der Mitte der Gasse gehen musste. Damit er nicht zu schnell lief, ging ein Unteroffizier mit umgewendeten Seitengewehr ihm voran. Jeder Soldat hatte eine Weidenhasel oder Birkenrute (Spießrute, Spitzrute) und gab damit einen Schlag auf den entblößten Rücken des Soldaten.«

Bei der preußischen Kavallerie war der Spießrutenlauf bis 1752 nicht üblich.


["Spießrutenlauf", Handlexikon Militärgeschichte, S. 1442]



* Wir beziehen uns hier auf den Softwarestand der Digibib Vers. 4.x (vom: Aug.2005).

Directmedia Publishing GmbH
'Handlexikon Militärgeschichte' // (Digibib: 109)
ISBN 3-89853-509-6

15,00 € [D]


Rezension: - Arrist Spieß (wispor.de ) - letzte Korrekturen: 21. Sep. 2005

Delbrück: 'Geschichte der Kriegskunst' (CD) DB: 072

Die 'Geschichte der Kriegskunst' wird in der Digibib-Reihe auf einer CD:

  • für Windows und Macintosh (und sehr bescheidenen Hardwareanforderungen)
  • mit über 4.000 Seiten
  • mit zahlreichen (teils farbigen Abbildungen)
geliefert.

Natürlich, die 4bändige 'Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politische Geschichte' (1920-23) von Hans Delbrück (*1848 +1929) ist schon ein wenig antiquiert.

Allerdings ist sein bahnbrechender Ansatz, in der Militärgeschichtsschreibung, die reinen Fakten, das Sachliche und z. B. auch die technischen Möglichkeiten in den Fokus zu stellen, ein zu würdigender Umstand.

Zusätzlich ist Hans Delbück auch noch ein guter Schriftsteller, so dass sich die eigentlich trockenen Fakten doch recht gut lesen lassen.
Das Werk wird abgerundet und ergänzt durch ein Porträt von Karl Christ zu Hans Delbrück mit seinem Leben und Werk (75 S.). Ein Literaturverzeichnis mit einem Umfang von 3 Seiten ist auch vorhanden.

INHALT:

1. Teil. Das Altertum 1.208 S.

1. Buch. Die Perserkriege
1. Kapitel. Heereszahlen. Vorbereitendes
Über die Bevölkerung Attikas und der anderen griechischen Staaten
2. Kapitel. Griechische Bewaffnung und Taktik
3. Kapitel. Die griechischen Heereszahlen. Abschluß
4. Kapitel. Das persische Heer
5. Kapitel. Die Schlacht bei Marathon
6. Kapitel. Thermopylä
7. Kapitel. Artemision
8. Kapitel. Schlacht bei Salamis
9. Kapitel. Schlacht bei Platää

2. Buch. Die Griechen auf der Höhe
1. Kapitel. Die griechische Taktik bis zum Peloponnesischen Kriege
2. Kapitel. Strategie. Perikles
3. Kapitel. Söldner
4. Kapitel. Feinere Ausbildung des bestehenden taktischen Systems im vierten Jahrhundert
5. Kapitel. Theorie. Xenophon
6. Kapitel. Epaminondas

3. Buch. Die Macedonier
1. Kapitel. Das macedonische Heerwesen
2. Kapitel. Alexander und Persien. Schlacht am Granikus
3. Kapitel. Schlacht bei Issus
4. Kapitel. Schlacht bei Gaugamela
5. Kapitel. Die Schlacht am Hydaspes
6. Kapitel. Alexander als Feldherr
7. Kapitel. Die Diadochen

4. Buch. Altrom
1. Kapitel. Ritterschaft und Phalanx
2. Kapitel. Die Manipular-Phalanx
3. Kapitel. Römisches Exerzieren, Lagerkunst und Disziplin
4. Kapitel. Pyrrhus
5. Kapitel. Der erste punische Krieg

5. Buch. Der zweite punische Krieg
1. Kapitel. Die Schlacht bei Cannä
2. Kapitel. Das strategische Grundproblem des zweiten punischen Krieges
3. Kapitel. Rückblick auf die strategische Einleitung des Krieges
4. Kapitel. Rom gewinnt das Übergewicht
5. Kapitel. Die Schlacht von Zama-Naraggara und die Treffen-Taktik
6. Kapitel. Hannibal und Scipio
6. Buch. Die Römer als Welteroberer
7. Buch. Cäsar
Schluß
Fußnoten

2. Teil. Die Germanen

1. Buch. Der Kampf der Römer und Germanen
2. Buch. Die Völkerwanderung
3. Buch. Kaiser Justinian und die Goten
4. Buch. Der Übergang ins Mittelalter
Fußnoten

3. Teil. Das Mittelalter

1. Buch. Karl der Große und seine Nachkommen
2. Buch. Der vollendete Feudalstaat
3. Buch. Das hohe Mittelalter
4. Buch. Das späte Mittelalter
5. Buch. Die Schweizer
Fußnoten

4. Teil. Die Neuzeit

1. Buch. Das Kriegswesen der Renaissance
1. Kapitel. Die Bildung einer europäischen Infanterie
Die Niederländer und die Schlacht bei Guinegate
Die Landsknechte
Die Franzosen, Spanier und Italiener
2. Kapitel. Die Feuerwaffe
Erfindung des Pulvers und des Schießens
Die großen Geschütze
Die Handfeuerwaffen
Pistolen
Musketen
3. Kapitel. Die Taktik der Spießerhaufen
4. Kapitel. Die innere Verfassung der Söldnerheere
5. Kapitel. Einzelne Schlachten
6. Kapitel. Machiavelli
2. Buch. Das Zeitalter der Religionskriege
1. Kapitel. Die Umbildung der Ritterschaft in Kavallerie
2. Kapitel. Vermehrung der Schützen. Verfeinerung der Infanterietaktik
3. Kapitel. Moritz von Oranien
4. Kapitel. Gustav Adolf
5. Kapitel. Cromwell
6. Kapitel. Einzelne Schlachten
3. Buch. Die Epoche der stehenden Heere
Allgemeines
1. Kapitel. Frankreich
2. Kapitel. Brandenburg-Preußen
3. Kapitel. Exerzieren. Abwandlungen der Taktik im 18. Jahrhundert
4. Kapitel. Strategie
5. Kapitel. Strategische Skizzen und einzelne Schlachten
6. Kapitel. Friedrich als Stratege
4. Buch. Die Epoche der Volksheere
1. Kapitel. Revolution und Invasion
2. Kapitel. Die Revolutionsheere
3. Kapitel. Napoleonische Strategie
4. Kapitel. Scharnhorst, Gneisenau, Clausewitz
Fußnoten


Besonders interessant fanden wir z. B. das Kapitel Die Landsknechte (4. Teil, Neuzeit). Hier werden sehr anschaulich deren Taktikten etc. beschrieben.


Directmedia Publishing GmbH
'Geschichte der Kriegskunst' // (Digibib: 072)
ISBN 3-89853-472-3

30,00 € [D]


Rezension: - Arrist Spieß (wispor.de ) - letzte Korrekturen: 08. Sep. 2006

Pätzold: 'Schlagwörter und Schlachtrufe' (CD) DB: 143

'Schlagwörter und Schlachtrufe' wird in der Digibib-Reihe auf einer CD:

  • für Windows und Macintosh (und sehr bescheidenen Hardwareanforderungen)
geliefert.

Dabei werden folgende Schlagwörter etc. behandelt:

1. Band

1. Kapitel: "Freiheit - wovon? Demokratie - wofür?"

'Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden'
'Freiheit - Gleichheit - Brüderlichkeit'
'Brüder, zur Sonne, zur Freiheit'
'Erschossen wie Robert Blum'
'Der Feind steht rechts'
'Freiheit oder Sozialismus'
'Mehr Demokratie wagen'
'Wir sind das Volk'

2. Kapitel: "Kriegerlärm und Feldgeschrei"

'Gott mit uns'
'Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte'
'Der ewige Friede ist ein Traum'
'Viel Feind, viel Ehr'
'Blut und Eisen'
'Pardon wird nicht gegeben'
'The Germans to the front'
'Langemarck'
'Im Felde unbesiegt, den Dolchstoß im Rücken'
'Volk ohne Raum'
'Der uns aufgezwungene Krieg'
'Wunderwaffen'
'Bis zum letzten Mann, bis zum letzten Blutstropfen'
'Kollateralschaden'

3. Kapitel: "Feinde und Feindbilder"

'Erbfeind'
'Die Gelbe Gefahr'
'Die Juden sind unser Unglück'
'Ich kenne keine Parteien mehr'
'Einer muss der Bluthund sein'
'Novemberverbrecher'
'Die Ketten von Versailles'
'Verräter verfallen der Feme'
'Juda verrecke'
'Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!'
'Schlagt die Faschisten, wo ihr sie trefft'
'Die Kommunisten - rot lackierte Nazis'

4. Kapitel: "Bourgeoisie und Proletariat"

'In Geldangelegenheiten hört die Gemütlichkeit auf'
'Zuckerbrot und Peitsche'
'Alle Räder stehen still, wenn dein starker Arm es will'
'Diesem System keinen Mann und keinen Groschen'
'Wissen ist Macht'
'Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf'
'Alle Macht den Räten'
'Hände weg von Sowjetrussland'

5. Kapitel: "Hakenkreuz und Totenkopf"

'Keiner soll hungern, keiner soll frieren'
'Arbeit macht frei'
'Du bist nichts, dein Volk ist alles'
'Kraft durch Freude'
'Kanonen statt Butter'
'Führer befiehl, wir folgen'
'Heim ins Reich'
'Räder müssen rollen für den Sieg'
'Bombenstimmung'
'Heimatfront'
'Bis fünf Minuten nach zwölf'
'Hitler kaputt'

2. Band

1. Kapitel: "Hammer, Sichel und Bundesadler"

'Junkerland in Bauernhand'
'Erst besser arbeiten, dann mehr essen'
'Plane mit, arbeite mit, regiere mit'
'Überholen ohne einzuholen'
'Die Partei hat immer Recht'
'Keine Fehlerdiskussion'
'Thälmann ist niemals gefallen'
'Von der Sowjetunion lernen, heißt siegen lernen'
'Eiserner Vorhang'
'Bonn ist nicht Weimar'
'Wir Wunderkinder'
'Keine Experimente'
'Ho, Ho, Ho-Chi-Minh'
'Unter den Talaren Muff von 1000 Jahren'
'Geistig-moralische Wende'

2. Kapitel: "Sprüche, Formeln und Legenden"

'Ran wie Blücher an der Katzbach'
'Gelobt sei, was hart macht'
'Seefahrt tut Not'
'Deine Ehre heißt Treue'
'Koloss auf tönernen Füßen'
'Davon geht die Welt nicht unter'
'Dimitroff-Formel'
'Verlorene Siege'
'Soldaten wie andere auch'
'Recht auf Heimat'
'Im Kreml brennt noch Licht'
'Kunst ist Waffe'
'Heldenstadt'

3. Kapitel: "Aus unseren Tagen"

'Verordneter Antifaschismus'
'Wissenschaftswüste'
'Marode Wirtschaft'
'Blühende Landschaften'
'Die roten Kapos'
'Zwei Diktaturen in Deutschland'
'Unrechtsstaat'
'Moralkeule Auschwitz'
'Standort Deutschland'
'Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein'

4. Kapitel: " ... unsere hoch gerühmte deutsche Nation"

'Der deutsche Michel'
'Üb' immer Treu' und Redlichkeit'
'Gold gab ich für Eisen'
'Was ist des Deutschen Vaterland?'
'Wir wollen sein ein einzig Volk von Brüdern'
'Ruhe ist die erste Bürgerpflicht'
'Am deutschen Wesen soll die Welt genesen'
'Wir Deutsche fürchten Gott, aber sonst nichts in der Welt'
'Platz an der Sonne'
'Nibelungentreue'
'Deutschland erwache'
'Deutschland, Deutschland über alles'

5. Kapitel: "Hoffnungen und Visionen"

'Friede den Hütten! Krieg den Palästen!'
'Wacht auf, Verdammte dieser Erde'
'Jedem das Seine'
'Die Waffen nieder'
'Trotz alledem'
'Das Gericht der Sieger'
'Vom Ich zum Wir'
'Schwerter zu Pflugscharen'
'Europa: Familie? Haus? Festung?'

Die verschiedenen Autoren beschreiben anschaulich die Herkunft, die Ursprungsbedeutung, die Wirkung und Wandlung im Verständnis von dt. Parolen, Schlagwörter, Schlachtrufen etc. von etwa 1800 bis heute.

Einige der Schlagwörter etc. sind übrigens mittlerweile zu vielgenutzten Redewendungen geworden.

* Wir beziehen uns hier auf den Softwarestand der Digibib Vers. 4.x (vom: Aug.2005).

Directmedia Publishing GmbH
'Schlagwörter und Schlachtrufe' // (Digibib: 143)
ISBN 3-89853-543-6

30,00 € [D]


Rezension: - Arrist Spieß (wispor.de ) - letzte Korrekturen: 08. Sep. 2006

'Kaiser, Führer, Republik' (CD) DB: 092

'Kaiser, Führer, Republik' wird in der Digibib-Reihe auf einer CD:

  • für Windows und Macintosh (und sehr bescheidenen Hardwareanforderungen)
  • über 2.400 Bildpostkarten
geliefert.

Diese Sammlung umfasst die zum großen Teil farbigen Abbildungen 'politischer Postkarten' vom Kaiserreich bis zur Besatzungszeit (auch DDR!).

Die Sammlung stellt einen repräsentativen Querschnitt der Ausgabe des 'Deutschen Historischen Museums' dar.

Die Postkartensammlung wird durch eine Einführung von Elisabeth von Hagenow mit den Unterthemen:

'Die Geschichte der Postkarte', 'Bildnispolitik im Kaiserreich', 'Der Erste Weltkrieg', 'Weimarer Republik', 'Das Dritte Reich', 'Die Nachkriegszeit' begleitet.

Der Bildteil enthält Postkarten aus folgenden Abteilungen:

Kaiserreich
Der Kaiser (224)
Bismarck (56)
Personen (127)
Parteien (34)
Organisationen (177)
Ereignisse, Feste, Jubiläen (107)
Denkmäler (163)
Antisemitismus (48)
Freund und Feind (157)
Der erste Weltkrieg (80)
Politische Landkarte (103)

Weimarer Republik
Die Revolution (243)
Parteien, Wahlen (31)
Personen (99)
Organisationen (44)
Demonstrationen und Ereignisse (92)
»Vergangenheitsbewältigung« (41)
Politische Landkarte (26)
Antisemitismus (4)

Drittes Reich
Führerkult (46)
Personen (49)
Organisationen (69)
Gebaute Macht (55)
Ereignisse, Feste, Jubiläen (126)
Freund und Feind (43)
Der Zweite Weltkrieg (160)
Politische Landkarte (49)

Besatzungszeit
Parteien und Wahlen (20)
Personen (18)
Organisationen (25)
Vergangenheitsbewältigung (23)
Ereignisse, Feste, Jubiläen (43)
Politische Landkarte (3)

Diese Sammlung vermittelt einen sehr informativen Überblick über: Monarchie, die Parteien, das Militär, die Arbeiterbewegung, den Antisemitismus etc. Eben vom dt. Kaiserreich bis in Zeit der BRD und DDR, immer auch deutlich machend, wie die Macht der Bilder auch politisch genutzt wurde.



* Wir beziehen uns hier auf den Softwarestand der Digibib Vers. 4.x (vom: Aug.2005).

Directmedia Publishing GmbH
'Kaiser, Führer, Republik' // (Digibib: 092)
ISBN 3-89853-492-8

30,00 € [D]


Rezension: - Arrist Spieß (wispor.de ) - letzte Korrekturen: 08. Sep. 2006

 
© (Texte & Layout) (wispor.de) D-48155 Münster/
Tel.: (0251) 66 55 14