Heim | Themen | !zurück!


 Rezensionen: 

   Brockhaus, Duden, Meyer, Harenberg, rororo, dtv ...:

Biografien | Flora & Fauna & Mineralien | Fotografie | Geschichte |
Kunst | Lexika | Mathematik | Naturwissenschaften | Religion |
Philosophie | Psychologie | Soziales | Sprache | Wirtschaft



 

Digibib Bücher auf CD/DVD










 Sprache:  Deutsch: siehe auch: Biografien



2001:
Duden:
Duden:


CD
 -
 -

Wörterbücher:
'Deutsches Wörterbuch'
'Die deutsche Rechtschreibung'
'Das große Fremdwörterbuch'


(Brüder Grimm)
 -
 -


 -
(24. Aufl., 2006)
(03. Aufl., 2003)

Reclam:
C.H. Beck:
Marix
dtv
dtv
dtv

TB
TB
TB
TB
TB
TB
Kleinere Wörterbücher:
'Dummdeutsch'
'Von Treppenwitz bis Sauregurkenzeit'
'Rotbuch/Schwarzbuch Deutsch'
'Wo die Würfel fallen'
'Die alte Schachtel ist nicht aus Pappe'
'Woher kommt das schwarze Schaf?'


 -
(Gutknecht)
 -
(Seidel)
(Seidel)
(Seidel)


(Neu-Aufl., 1993)
(2008)
(2006)
(2008)
(03. Aufl., 2008)
(2011)

Brockhaus:
Metzler:
Metzler:
Patmos:
Reclam:


 -
 -
 -
 -
TB
Spez. Lexika:
'Literatur'
'Lexikon Literatur'
'Handbuch Literaturwissenschaft'
'Lexikon der antiken Literatur'
'Lexikon der deutschsprachigen Autoren'

 -
Beutin [Hrsg.]
 -
 -
(Meid)

(02. Aufl., 2004)
(neu: 03. Aufl., 2007)
(3 Bde. Aufl., 2007)
(1999)
(02. Aufl., 2006)

C.H. Beck:
Reclam:
Metzler:
Stark:
dtv:


TB
TB
 -
TB
Dt. Sprache allg.:
'Weltgeschichte der Sprachen'
'Kleine Geschichte der deutschen Literatur'
'Deutsche Literaturgeschichte'
'Abiturwissen: Dt. Literaturgeschichte'
'Der Sprachverführer'


(Haarmann)
(Rothmann)
-
(Gigl)
(Steinfeld)


(2006)
(2003)
(neu: 07. Aufl., 2008)
(neu: 2007)
(2010)


dtv:


TB

Zitate-Sammlungen:
Schiller-Zitate


Prossliner [Hrsg.]


(2004)

Reclam:
dtv:

TB
TB
Lyrik (Texte):
Die Blumen des Bösen
RÄTSELSPASS mit deutschen Dichtern


Baudelaire:
Hansen:


()

Stark:
Stark:

TB
TB
Lyrik (Interpretationen):
Goethe: Gedichte 1771-83
Goethe: Faust I


Helmut Moers:
Ulrich Schlemmer:


()
()


dtv:
dtv:
dtv:


TB
TB
TB

Prosa (Texte)
D  Charles Dickens: Nikolas Nickleby
K  Erich Kästner: Hauptwerke
T  Anton Tschechow: Hauptwerke


...
...
...


Neuübersetzung 2004
2004
2011


Reclam:
dtv


TB
TB

Märchen:
Kunstmärchen
Russische Volksmärchen


Sammlung & Komm.
Sammlung


()
()



 Sprache:  Englisch: siehe auch: Biografien



Marix:




Lerntricks:
'Take it easy'


()


(2005)



 Sprache:  Englisch: siehe auch: Biografien



Marix:




Lerntricks:
'Take it easy'


()


(2005)



 Sprache:  Latein: siehe auch: Biografien



Artemis&
Winkler:




Zitate:
'Expressiv verbis'


(Sammlung: lat.-dt.)


(2001)


Artemis&
Winkler:




Zitate:
'Expressiv verbis'


(Sammlung: lat.-dt.)


(2001)
Brockhaus: Literaturlexikon.

Brockhaus: Literatur.
Schriftsteller, Werke, Epochen und Sachbegriffe werden hier auf fast 1.000 Seiten vorgestellt.

Mit: 4.000 Stichwörtern, 1.200 Fotos und Tabellen, 200 Zitaten (aus der Weltliteratur) 150 Infokästen zu Hauptwerken, 120 Infokästen zu Hintergründen der Literaturgeschichte, 24 Epochentafeln und 24 ausführlichen Sonderartikeln und ca. 10.000 Werksangaben kann sich das Nachschlagewerk wirklich sehen lassen.

Dabei werden nicht nur die 'Klassiker' (Kafka, Goethe, Schiller ...) behandelt, sondern auch die 'Modernen' wie: Joanne K. Rowling ('Harry Potter'), Jostein Gaarder ('Sophies Welt'), Umberto Eco ('Der Name der Rose') ...

Dazu findet man/frau (ganz vorne im Buch) eine Indexliste mit den Hauptwerken der Weltliteratur (chronologisch geordnet).

Bei den je zweiseitigen Sonderartikeln finden sich die Themen: Autographen, Bibliotheken, Brief, Buch, erotische Literatur, Film und Literatur, Genie, Interkulturalität, Kanon, Kitsch, Kunst und Literatur, Lesen, Literaturkritik, Literaturzeitschriften, Musik und Literatur, neue Medien, Oral Poetry, Pseudonym, Salon, Schrift, Schriftsteller, Theater, Verlage, Zensur.

Zu den Epochetafeln zählen: Antike, Aufklärung, Barock, Biedermeier, Dadaismus, Expressionismus, Fin de Siecle, frühe Neuzeit, Futurismus, Gegenwartsliteratur, Jugendstil, Junges Deutschland, Manierismus, Mittelalter, Modernismus, Nachkriegsliteratur, Naturalismus, Neue Sachlichkeit, Realismus, Sturm und Drang, Surrealismus, Symbolismus, Weimarer Klassik


Fazit:
Gut gelungen. Wieder ein 'echter Brockhaus', ein Nachschlagewerk, das auch zum Schmökern einlädt!

Sehr schön finden wir die kleinen Stichworttabellen in den Epochentafeln, die den jeweiligen Schriftstellern Sachbegriffe wie: Abenteuerroman, Fabel, Briefroman etc. zuordnen.

Kritik: Einige Erläuterungen von Fachbegriffen haben wir allerdings vermisst.
So z. B.: Eponym, Geonym, Metalepse, Pseudandronym ... Das Gleiche gilt übrigens auch für das Harenberg-Literaturlexikon! Schade, daß sich die beiden Werke hier nicht zu ergänzen scheinen - das eine sollte seinen Schwerpunkt vielleicht auf Autoren und Werke legen, das andere auf: Epochen, Gattungen und eben die 'zu kurz gekommenen' Begriffserläuterungen ...

Auch haben sich wohl ein paar Probleme bei der Wahl der Schriftfarben in allen Epochentafeln (z. B. S. 65 ('Biedermeier'), S. 167: ('Dadismus'), S. 561: ('Modernismo')) eingeschlichen. Die Begriffe auf dem taubenblauen Hintergrund sind kaum, die Jahreszahlen dazu gar nicht lesbar!

Brockhaus 'Literaturlexikon'

ISBN 3-7653-0351-8
2. Auflage (2004), 960 Seiten.

49,95 [D] | 51,40 [A] | 81.50 SFr.


Rezension: - Arrist Spieß (wispor.de ) - letzte Korrekturen: 06. Aug. 2006

Metzler: Lexikon Literatur.


Mit jetzt über 4.000 Stichwörtern aus der Literaturgeschichte, -wissenschaft, der Rhetorik, der Poetik, und der Philologie und seiner verlässlichen Qualität (siehe die mehr als eindrucksvolle Liste der Mitarbeiter [vorne im Buch] an diesem Standdardwerk) liefert das 'Metzler Lexikon Literatur' klar und exakt, was es zu den einzelnen Themen zu sagen gibt.

Sehr schön gelungen ist auch die ausführliche Stichwortübersicht der 'Sachgebiete im Überblick' am Ende des Buches. Eine Bibliographie zu den im Metzler bearbeiteten Themen ist ebenfalls vorhanden.

Besonders gefreut hat uns auch die Beschreibungen von Schriftstellerzirkeln wie: die von Goethe 1791 gegründete 'Freitagsgesellschaft', 'Gruppe 1925', 'Gruppe 47', 'Gruppe 61', 'Gruppo 63' (Italien) ...
Fazit:
Ein sehr gut gelungenes Werk, das auch zum Schmökern einlädt! Eben ein echter Metzler ...
Der Preis ist für diesen Umfang und diese Qualität erstaunlich niedrig!

Kritik:


Wir vermissen aber leider immer noch einige Begriffsdefinitionen z. B. zu: 'Schwanengesang' (die übrigens auch im: 'Metzler Lexikon ' nicht zu finden ist!) ...


Metzler 'Lexikon Literatur'

ISBN 3-476-01612-6
3. Auflage (2007), 845 Seiten.

29,95 [D]


Rezension: - Arrist Spieß (wispor.de ) - letzte Korrekturen: 05. Feb. 2009

Kröner: Lexikon der Sprachwissenschaft.


Herausgeberin: Hadumod Bußmann

Dieses Lexikon liefert in kurzer, sachlich-kompetenter Sprache und dennoch relativ einfach zu verstehen die wichtigsten Begriffsdefinitionen der Sprachwissenschaft. Aber auch die verschiedenen Disziplinen und Richtungen der Sprachwissenschaft werden berücksichtigt.

Selbst 'Nachbar-Forschungsabteilungen' wie: die Neurolinguistik, Psycholinguistik, Rhetorik, Stilistik, Logik und auch die Sprachphilosophie werden behandelt!

Die Tatsache, dass dieses Werk schon in der 4. Auflage erscheint und in verschiedene Sprachen übersetzt wurde, spricht für sich.


Fazit:

Der Preis ist für diesen Umfang und diese Qualität angemessen!

Kritik:

Wir vermissen aber leider auch hier noch einige Begriffsdefinitionen z. B. zu: 'Schwanengesang'.


Kröner 'Lexikon der Sprachwissenschaft'

ISBN 3-520-45204-7
4. Auflage (2008), 819 Seiten.

32,80 [D]


Rezension: - Arrist Spieß (wispor.de ) - letzte Korrekturen: 17. Aug. 2011

Metzler: Lexikon Sprache.


xxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxx

Fazit:
Ein sehr gut gelungenes Werk, das auch zum Schmökern einlädt! Eben ein echter Metzler ...
Der Preis ist für diesen Umfang und diese Qualität erstaunlich niedrig!

Kritik:
Die Schrift ist in der 3. Auflage erheblich besser lesbar gesetzt. Brillenträger (wie ich) danken es ...
Der Preis ist für diesen Umfang angemessen.

Wir vermissen aber leider immer noch einige Begriffsdefinitionen z. B. zu: 'Schwanengesang' (die übrigens auch im: 'Metzler Lexikon Sprache' nicht zu finden ist!) ...


Metzler 'Lexikon Sprache'

ISBN 3-476-02335-3
4. Auflage (2010), 814 Seiten.

34,95 [D]


Rezension: - Arrist Spieß (wispor.de ) - letzte Korrekturen: 27. Okt. 2010

Brüder Grimm: 'Deutsches Wörterbuch' (für PC und Mac!) auf 2 CDs
(mit Begleitbuch und Anleitung im Schuber).

Das 'Deutsche Wörterbuch der' Brüder Grimm ist das umfassendste dt. Wörterbuch.

Es enthält dt. Vokabeln, deren Bedeutung und unendlich viele Quellenbelege für ihr Auftreten in Literatur etc. von etwa der Erfindung des Buchdruckes mit beweglichen Lettern (Gutenberg!) bis um die Mitte des 20. Jh.

Nach dem Tode der Brüder Grimm (sie kamen mit ihrer Arbeit am Wörterbuch gerade einmal bis zur Vokabel "Frucht" [1863]) wurde dieses Monumentalwerk von Generationen von Sprachwissenschaftlern weitergeführt.

Und Jacob Grimm hat sicherlich recht, wenn er sagt: "Unsere Sprache ist auch unsere Geschichte". In diesem Werk steckt garantiert jede Menge Kultur-Historie.

Das Wörterbuch der Brüder Grimm ist unentbehrlich für jeden, der sich mit der Entwicklung der dt. Sprache intensiver befassen will.
Das Werk ist auch eine unendlich große Fundgrube und Schmökerstube.

Die Möglichkeiten der Volltextrecherche erlauben es nun, aus diesem Gigantenwerk wirklich alles 'herauszuholen'.


Fazit:
Der 2001-Preis von unter 50,00 Euro ist für diesen Umfang unglaublich!

Kritik:
Beim besten Willen keine!

2001 'Deutsches Wörterbuch' (Brüder Grimm)

ISBN ???
2 CDs (für PC und Mac).
Mit Begleitbuch und Benutzerhandbuch!

49,90 [D]


Rezension: - Arrist Spieß (wispor.de ) - letzte Korrekturen: 10. Jan.  2007

Patmos: Lexikon der antiken Literatur.

Nickels Lexikon der antiken Literatur Rainer Nickels: 'Lexikon der antiken Literatur' verfährt (zumindest was die Präsentation der Werke der Antike geordnet nach den Original-Titeln betrifft) wie die alte Ausgabe des Kindlers Literaturlexikon von 1975.

Für eine schnelle Suche ist dies nicht so sehr geeignet ... Allerdings gleicht Nickels es wieder aus durch mehrere Listen (jeweils alphabetisch geordnet) im Anhang:
  • Liste 1: dt. Werktiteln (dahinter der Original-Titel)
  • Liste 2: Autoren der Werke mit den Original-Titeln
  • Liste 3: Autoren der Werke mit den dt. Titeln
Die Länge der einzelnen Artikel (insgesamt ca. 2.300) ist angemessen, d. h. sie sind nicht zu lang ...

Gut gelungen finden wir auch, die Beschreibungssystematik, die (anhängig von den einzelnen Artikeln) durchgängig eingesetzt wird.

Hier die Systematik-Kürzel: In den Literaturhinweisen:
H= historisches Umfeld A= gedruckte Ausgaben
I= Inhaltsangabe L= weiterführende Literatur
N= Nachwirkungen des Werkes Ü= Übersetzungen
Q= Quellenangaben
W= Wirkungsabsicht des Autors   


Dies macht die Artikel (neben den anderen genannten Hilfen) auch für den 'Nicht-Altphilologen' (obwohl sie i. a. R. so umfassend sind) sehr gut lesbar!


Fazit:
Ein sehr gut gelungenes Werk, das auch zum Schmökern einlädt! Der Preis ist für diese Qualität erstaunlich niedrig!

Kritik:
Die Schrift sollte aber etwas größer sein. Brillenträger (wie ich) werden es danken ...

Die eine oder andere Beschreibung der Nachwirkungen (N) benötigt Nachbereitung. So steht zu Odysseia unter N (Nachwirkungen) auf S. 587 (oben) erheblich zu knapp und lapidar:
"Die Wirkung der 'Odyssee' auf die spätere Literatur ist unbeschreibbar groß"



Patmos 'Lexikon der antiken Literatur'

ISBN 3-491-691-138-9
(1999), 904 Seiten, (Rainer Nickel)

24,95 [D] | 25,70 [A], 43.70 SFr.


Rezension: - Arrist Spieß (wispor.de ) - letzte Korrekturen: 08. Sep. 2006

Reclam: Lexikon der deutschsprachigen Autoren

Mit über 900 Artikeln auf 1.087 Seiten eine sehr schöne Sammlung.

Gut gefallen hat uns an diesem kleinen 'dicken' aber noch handlichem Büchlein, dass auch der eine oder andere Ausflug in die Literaturhistorie gemacht wird (siehe z. B.: Lenau (ab S. 598) und Trakl (ab S. 949)).
Hier hebt sich das reclamsche Lexikon der dt.-sprachigen Autoren des Germanisten Volker Meid wohltuend interessant von den anderen renommierten Lexika dieser Art ab. Und dies finden wir gut so!

Soll auch heißen, dieses Werk ist knapp und sachlich und lädt dazu ein, mitgenommen zu werden und die eine oder andere Biografie hier nocheinmal gegen zu lesen.

Volker Meid hat zwar eine zum Teil etwas willkürlich anmutende Auswahl getroffen (so sind viele Schriftsteller der ehemaligen DDR nicht enthalten), der Schwerpunkt der Autorenauswahl liegt jedoch auf der Literatur seit dem Naturalismus (was uns wieder versöhnt).


Fazit:
Ein sehr gut gelungenes Werk, das zum Mitnehmen und Schmökern einlädt!
Der Preis ist für diese Qualität und Quantität erstaunlich niedrig!

Kritik:
xxxx

Reclam 'Lexikon der deutschsprachigen Autoren'

ISBN-10: 3-15-017664-6
2. Auflage (2006), 1.087 Seiten.

13,80 [D]


Rezension: - Arrist Spieß (wispor.de ) - letzte Korrekturen: 09. Mai 2007

Metzler: Handbuch Literaturwissenschaft (3 Bde. Aufl., 2007)




Dieses Werk ist informativ, gut lesbar ...

Es enthält:

Band 1

Gegenstände und Grundbegriffe:
Literatur und Text
Texttypen und Schreibweisen
Stilitische Textmerkmale
Textwelten
Autor
Leser
Medialität
Institution der Literaturvermittlung
Kontexte
Normierung und Reflexivität literarischer Kommunikation


Band 2:

Textkritik und Textbearbeitung
Textanalyse und Textinterpretation
Textbewertung
Literaturgeschichtsschreibung
Theorien und Methoden der Literaturwissenschaft
Literaturwissenschaft und ihre Nachbarwissenschaften


Band 3:

Geschichte der Literaturwissenschaft
  Altphilologie, Theologie und die Genealogie der Literaturwissenschaft
  Literaturwissenschaft in der Nationalphilologie
  Intitutionalisierung und Modernisierung der Literaturwissenschaft seit dem 19. Jahrhundert
  Literaturwissenschaft nach 1968


Literaturwissenschaft als Institution in der Gegenwart
Berufsfelder
Literaturwissenschaftliches Recherchieren, Schreiben und Publizieren


Thomas Anz (Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Marburg, 2004-07 Vorsitzender des dt. Germanistenverbandes) hat namhafte Autoren für dies sehr gut strukturierte Nachschlagewerk in Metzler-Qualität gewinnen können:

Thomas Anz, Christopher Balme, Moritz Baßler, Arnd Beise, Petra Boden, Andreas Böhn, Georg Braungart, Jörg von Brincken, Claude D. Conter, Holger Dainat, Lutz Danneberg, Heinrich Detering, Karl Eibl, Werner Faulstich, Harald Fricke, Daniel Fulda, Anja Gerigk, Lutz Hagestedt, Ralf Hertel, Wolfgang Höppner, Torsten Hoffmann, Martin Huber, Oliver Jahraus, Fotis Jannidis, Uwe Jochum, Heinrich Kaulen, Ralf Klausnitzer, Christian Klein, Tilmann Köppe, Dieter Lamping, Daniela Langer, Christine Lubkoll, Katja Mellmann, Urs Meyer, Reinhart Meyer-Kalkus, Elisabeth Michael, Sonja Mitze, York-Gothart Mix, Dorit Müller, Jan-Dirk Müller, Rüdiger Nutt-Kofoth, Claus-Michael Ort, Stephan Porombka, Karl Prümm, Katrin Richter, Ernst Rohmer, Gesine Lenore Schiewer, Wolf Schmid, Monika Schmitz-Emans, Jost Schneider, Erich Schön, Jörg Schönert, Margrit Schreier, Roberto Simanowski, Frank Simon-Ritz, Georg Stanitzek, Ingo Stöckmann, Jochen Strobel, Winfried Thielmann, Dietmar Till, Volker Titel, Konrad Umlauf, Thomas Wiemer, Simone Winko, Uwe Wirth und Rüdiger Zymner.

Viele Grunsätzliche Fragen werden hier an die Literaturwissenschaft gestellt und sehr fachkundig beantwortet:

Was ist das Aufgabengebiet der Literaturwissenschaft?
Was ist sie zu leisten imstande?


Fazit:
Ein sehr gut gelungenes Werk!

Sehr informativ und sehr gut handhabbar; weit gefasst und gründlich; Basiswerk für alle: Literaturwissenschaftler und Fachinteressierte, Studierende der Literaturwissenschaft, Lehrer ...



Kritik:
xxxx

Metzler 'Handbuch Literaturwissenschaft'

ISBN-10: 3-476-02154-0
Auflage (2007), 1.428 Seiten.

Geb. (im Schuber) 199,95 [D]


Rezension: - Arrist Spieß (wispor.de ) - letzte Korrekturen: 13. Dez. 2007

 
Texte, Datenbanken, Auflistungssysteme, Fotos & Layout (wispor.de)
- lexikalischer Auskunftsdienst / Münster (Westfalen)